Puuuh. Kurz Luft holen.

Noch eine viertel Stunde, dann ist die Fernsehzeit um. Jaaaaa … ich gehöre auch zu denjenigen, die ihre Kinder vor dem Fernseher „parken“, wenn sie mal wieder eine Auszeit brauchen. Halbe Stunde gestehe ich den Kids und mir zu, dann geht die „Glotze“ wieder aus und ich quasi wieder an.

In so eine halben Stunde versuche ich alles mögliche reinzustopfen, was liegen geblieben ist, unbedingt gemacht, nachgeschaut, oder sonstwas werden muss. Oder aber ich hole einfach mal tief Luft und versuche gerade mal nichts zu sein von all dem, was ich sonst den ganzen Tag zu sein habe und natürlich auch sein möchte.

Heute habe ich in meinem „Zeitloch“ in Facebook reingeschaut und ein Bild von einer alten Bekannten mit ihrem Kind und dem einer lieben Freundin „from back in the days“ gesehen. Puuuh, wir alle mit Kindern … wir hatten ganz andere Zeiten, bevor die Kinder da waren. Da gab es auch noch ein „Ich“. Heute ist doch das „Wir“ dominant und ich auf der Suche nach mir selbst.

Aber bevor ich mir darüber zu sehr Gedanken machen ist die halbe Stunde auch schon rum.

Besser so.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s